HyperX QuadCast

 

Heute für euch im Test: Das HyperX QuadCast, ein USB-Studio Mikrofon für Musik und Podcast! Was es taugt und wie sich im Alltag schlägt, das lest ihr in meinem folgenden Artikel.


Als Redaktionsmitglied im Podcast-Dienst des Deutschen Fachjournalistenverband nutzte ich lange Zeit das Yeti von Blue Microphones (meinen Testbericht dazu findet ihr hier). Es gilt als eines der besten und modernsten Mikrofone seiner Zunft und ist weltweit überaus beliebt. Trotzdem war es für mich irgendwann an der Zeit für etwas Neues, besonders da ich mein Mikrofon gerne über einen Greifarm nutze, was bei dem Yeti aufgrund seiner Größe doch recht schwierig ist.

Nach einigem Suchen entschied ich mich für das HyperX QuadCast was dann auch recht schnell seinen Weg zu mir fand. Anders als das Yeti, was klobig und fast schon etwas überdimensioniert wirkt, präsentiert sich das HyperX QuadCast äußerst schlank und elegant. Darüber hinaus ist es auch deutlich leichter.



Das Ausspacken geht schnell und einfach von der Hand. Ein kurzes Anleitungsheft, ein Ständer und das Mikrofon selbst, mehr gibt es in der Verpackung nicht zu entdecken. Das Anschließen an den PC erfolgt über USB und die neue Hardware wird auch direkt erkannt.

Interessant ist das Konzept des Mikrofons, was so gar nichts mit dem Yeti gemeinsam hat. Zwar gibt es auch hier auf der Rückseite verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für die Aufnahmeart, ansonsten ist HyperX QuadCast aber wesentlich stylischer. So befindet sich an der Unterseite des Mikrofons ein Ring über den die Aufnahmelautstärke geregelt werden kann. Auf der Oberseite ist ein An- und Ausschalter zu finden.

Er ist sehr groß und als solcher auch bezeichnet, so dass selbst ich ihn entdecken kann. Kleiner Scherz, für meinen Freund Andreas.

Weiter im Text.

Äußerst spannend: Das Mikrofon verfügt über einen bereits integrierten Popschutz, der in der Praxis auch sehr gut funktioniert. Störende Spuckgeräusche gibt es damit also nicht.

Ist das Mikrofon angeschlossen und angeschaltet, so leuchtet es rot auf, was gerade abends und nachts äußerst futuristisch und gut aussieht.

Die Tonaufnahmen sind alle glasklar und von sehr guter Qualität. Selbst bei einfachen Programmen wie WhatsApp oder Telegram erklingt die Stimme wie im Studio oder direkt aus dem Radio. Das ist einfach super!

Bei Amazon ist das Mikrofon derzeit für etwas mehr als 100 Euro zu haben. Der offizielle Preis liegt deutlich höher, nämlich bei 139 Euro.

Und hier die Angaben des Herstellers:
  • Vibrations- und stoßgeschützte Halterung mit Montageadapter im Lieferumfang enthaltenStummschalten durch Antippen mit LED-StatusanzeigeVier Richtcharakteristiken zur AuswahlKomfortable Lautstärkeregelung, Integrierter Popschutz und Integrierter
    KopfhöreranschlussMehrgeräte- und Chat-Programm-Kompatibilität.

  • Farbe: Schwarz

  • Herkunftsland: China

  • Verpackungsabmessungen (L x B x H): 146.0 x 170.0 x 283.0 mm

  • Frequenzbereich: 20Hz - 20kHz

  • Kompatibel mit PC, PS5, PS4, and Mac

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Black & White Oktober 2023

Der ""Freitags-Füller"

Meine Apps